Welche Vogelhäuser gibt es?

So viele schöne Vogelhäuser, leider nicht alle zum Wohnen von Vögeln geeignet, aber umso lustiger als Dekoration in Ihrem Garten.
Bitte beachten Sie, dass Vogelhäuschen, auch wenn sie aus Holz gefertigt sind, irgendwann nicht mehr wetterfest sein werden. Wenn Sie sie unter ein Vordach stellen, werden Sie länger Freude daran haben!

Wenn wir über Vogelhäuser sprechen, bedeutet dies sowohl ein Futterhaus als auch ein Nesthaus.
Ein Futterhaus ist ein überdachter Futterplatz für Vögel. Der Boden ist oft eine Holzplatte, auf die das Essen gelegt wird. Die Vögel können dann frei ein- und ausfliegen, da es sich nicht um ein geschlossenes Haus handelt. Wenn der Futterteil nicht abgedeckt ist, nennen wir es eine Futtertabelle.
Die Vögel können in einem Nesthaus brüten. Alles ist mit nur 1 Öffnung für den Vogel verschlossen, damit die Kleinen sicher sind. Wenn sich ein Nest darin befunden hat, werden Insekten und Nistmaterial gründlich gereinigt. Dann ist es gut möglich, dass nächstes Jahr noch ein Wurf drin ist!

Wie befestigen Sie ein Vogelhaus?

Ein Vogelhaus kann auf verschiedene Arten angebracht werden. Oft wird es an der Wand oder am Zaun aufgehängt, es kann auch an einem Baum oder Stock sein. Im letzteren Fall ist das Haus frei und sicher, und der Vogel hat die Möglichkeit, mehrere Anflugoptionen zu wählen.
Das Vogelhaus muss geschützt werden, damit sich keine Feinde der Vögel nähern können. Hoch an der Wand oder am Baumhaken, solange es keine Chance für andere Tierarten gibt.
Aber wenn Sie ein Vogelhaus nur zum Spaß kaufen, spielt es keine Rolle, wo Sie sie aufhängen. Bitte beachten Sie … ein Dach garantiert eine längere Lebensdauer.
Die Vogelhäuser, die Sie im Shop finden, sind eigentlich zur Dekoration gedacht. Aber das hindert einen Vogel nicht daran, darin zu nisten!